• Neues iPhone 7: Lieber zur "Plus" Variante greifen!

    Die Katze ist endlich mal wieder aus dem Sack und die beiden neuen Apple Smartphones wurden auf der Keynote offiziell präsentiert. Die Rede ist vom neuen iPhone 7 und vom größeren Bruder, dem iPhone 7 Plus. Was die neuen iPhones auf dem Kasten haben und ob sich ein Kauf lohnt, erfahrt ihr im folgenden Artikel.

    Letzten Mittwoch, den 07.09 hat Apple seine Karten auf den Tisch gelegt und das neue iPhone 7 vorgestellt. Wirft man einen Blick auf die technischen Daten, so hat sich eigentlich wesentlich mehr beim iPhone 7 Plus unter der Haube getan als beim kleineren 4,7 Zoll Modell, doch dazu später mehr. Auch optisch hat Apple mit dem neuen iPhone eher Modellpflege betrieben als eine wirkliche Innovation gestartet. Ab dem 16. September kann man beide Geräte übrigens kaufen oder jetzt auch schon bei den jeweiligen Providern oder im iTunes Store vorbestellen.



    Neues iPhone 7: Nur "Plus" Version wirklich interessant für Käufer

    Optisch hat sich bei den neuen iPhone-Modellen nicht viel getan. Allerdings gibt es 2 neue Farben, einmal das glänzende Diamantschwarz, was bereits jetzt maßlos ausverkauft ist sowie klassisches Schwarz. Alle Space Grey Liebhaber müssen jetzt tapfer sein, denn die Farbe wurde beim 2016er Modell leider aus dem Verkaufsprogramm genommen. Auch die weißen Antennenlinien wurden etwas nach oben versetzt, der hässliche Kamerabuckel bleibt allerdings auch dem iPhone 7 nicht erspart.

    Mehr ist da schon unter der Haube passiert, zum Beispiel beim neuen A10 Chipsatz von Apple, der nun erstmals mit 4 Kernen abreitet. So soll das neue iPhone 7 rund 2x schneller sein als ein iPhone 6. Bei der Kamera gibt es eigentlich nur von der vorderen Selfie Cam neues zu berichten, die jetzt mit satten 7-Megapixeln auflöst. Auf der Rückseite bleiben die gewohnten 12-Megapixel integriert, einzig und alleine die Farbgebung soll sich im Vergleich zu den Vorgängern optimiert haben. Das neue iPhone 7 bekommt auch einen etwas besseren Akku spendiert mit 1.960 mAh, allerdings ist das im Vergleich zum direkten Konkurrenten, dem Samsung Galaxy S7 immer noch nicht der Rede wert. Durch den Entfall des Klinkenanschlusses ist das neue iPhone 7 jetzt übrigens auch spritzwassergeschützt. Mit dem neuen iPhone 7 256 GB reiht sich auch eine neue Speichervariante mit ein.




    Kommen wir jedoch nun zum eigentlich Thema und was viele Käufer der kleineren iPhone 7 Version ärgern wird. Einige Features wie zum Beispiel die Dual-Kamera oder ein erheblich größerer Akku bleibt dem iPhone 7 Plus vorbehalten. Die Kamera des iPhone 7 wurde zwar auch im Vergleich zum Vorgänger überarbeitet, allerdings kommt diese bei weitem nicht an die Plus-Variante heran. Der Grund sind 2 integrierte Linsen, eine davon dient als Weitwinkel-Objektiv und eine als Telezoom-Objektiv, was deutlich bessere Fotos zur Folge hat. Auch der Akku fällt deutlich größer aus und iPhone 7 Plus Kunden erhalten zudem auch noch 50% mehr Arbeitsspeicher, also 3 GB anstatt 2 GB im "normalen" iPhone 7. Für die Plus-Version beim neuen iPhone zahlt man zwar knapp 140.- Euro mehr, die genannten Vorteile überwiegen jedoch unserer Meinung nach.

    Fazit zum neuen iPhone 7

    Es gibt nichts an der Tatsache zu rütteln, dass das neue iPhone 7 vor allem in der Hochglanz-Farbe Diamantschwarz ein schickes Smartphone geworden ist, doch wer beispielsweise noch das iPhone 6s in seinen Besitz hat, lohnt sich hier der Wechsel unserer Meinung nach nicht, nur bei einem Neukauf oder generellen Android-Wechsel zu iOS. Sollte man jedoch doch nicht seine Finger vom neuen iPhone 7 lassen können, empfehlen wir auf alle Fälle den Kauf des iPhone 7 Plus. Die bereits genannten Vorteile sind die 140.- Euro Aufpreis auf jeden Fall Wert.