Der Netzbetreiber Base war bis vor kurzem noch bekannt durch sein gutes Internet- bzw. Datenflatrate Angebot für Vertragskunden. Da jedoch ab dem 1.Juni neue Nutzungsbedingungen in den AGB nötig waren, wird es keine echte Base Daten-Flat mehr geben. Schluss also mit dem Gratis Internet, das dürfte viele Base Kunden ziemlich wurmen, zurecht.

Name:  base_logo-flatrate-news.jpg
Hits: 247
Größe:  87,6 KB

BASE: "Die neue Redefreiheit" ohne Freiheit

Wer also künftig noch Interesse an einem Smartphone-Vertrag mit integrierter Daten-Option für das mobile Internet hat, sollte jetzt genauer aufpassen. Es war vorerst so, dass man je nachdem welchen Vertrag man bei Base hatte ein bestimmtes festes Kontingent zugewiesen bekam, wurde diese Datenmenge des Benutzers verbraucht, so wurde die Geschwindigkeit drastisch gedrosselt, es sind jedoch keine weiteren Kosten angefallen. Im nächsten Vertragsmonat standen dem Kunden dann wieder so und soviele MB oder GB Datenmenge in High-Speed zu Verfügung. Das wird es in dieser Form jedoch leider nichtmehr geben...

Wenn das Kontingent nämlich ab jetzt verbraucht ist, bekommt der Kunde eine SMS mit Information und es werden automatisch von Base Zusatzoptionen dazugebucht, diese Kosten dann natürlich. Im kleinsten Base-Tarif hat man monatlich Anspruch auf lediglich 50MB Datenvolumen, wird dieses verbraucht, was sehr schnell geht, bucht Base weitere 50MB für 1,5.- Euro dazu, automatisch wohlgemerkt. Wenn man also hier nicht aufpasst, kann es sehr schnell teuer werden. Bis zu 3x wird das Datenvolumen von Base automatisch nachgeladen, also im Extremfall bis zu 4,5.- Euro Mehrkosten für den Vertragskunden.

Muss das sein? Was denkt ihr über diese neuen Base-Bestimmungen?