Das neue iOS 8 Betriebssystem von Apple ist bereits seit einiger Zeit erhältlich und bei den beiden bekanntesten Seiten zum Thema Jailbreak Evad3rs oder Pangu steht immer noch kein Download zur Verfügung, jedoch ist jetzt größte Vorsicht vor Betrügern geboten, die angebliche Jailbreaks verkaufen oder zum herunterladen anbieten.

Der sogenannte Jailbreak ist das Apple-Gegenstück zum Rooten bei Android und eröffnet Ihnen als Nutzer weitgehende, technische Möglichkeiten, ihr iOS-Gerät weiter zu personalisieren, ein Gerät mit Simlock trotzdem zu entsperren oder z.B. Apps auf dem iPhone zu installieren, diese nicht von Apple autorisiert wurden und auch nicht im Apple Store zum Download angeboten werden sowie einiges mehr an Features. Bei einem Jailbreak unterscheidet man zwischen tethered oder untethered. Bei ersteren müssen Sie ihr iPhone oder anderes iOS-Gerät bei jedem Neustart an ihrem PC anschließen, damit das Smartphone erfolgreich bootet, letztere also der Untethered Jailbreak benötigt keinerlei Starthilfen und läuft sozusagen automatisch.

Name:  ios-8-jailbreak.jpg
Hits: 764
Größe:  67,1 KB

Jailbreak für iOS 8: Diverse Betrüger-Seiten bieten Download für Geld an

Wir können absolut sicher bestätigen, dass es derzeit noch keinen Jailbreak für iOS 8 zum Download gibt, schenken Sie deshalb im Augenblick anderen Seiten kein Vertrauen, die einen Download für Geld anbieten, damit ihr iPhone entsperrt wird. Die größten Jailbreak Gruppierungen kennen zwar bereits Mittel und Wege, das neue iOS einem Jailbreak auszusetzen, jedoch arbeitet man daran aktuell noch und wartet wahrscheinlich das neueste iOS-Update 8.1 ab, dieses am 20.10.2014 erscheinen soll.

Auch sollen bereits einige unseriöse Anbieter diverse One-Click Apps im Store zum Download angeboten haben, mit dieser ein iOS 8.0.2 Jailbreak möglich sein soll, anscheinend hat man diese jedoch sofort wieder gesperrt. Da der Anwender außerdem jegliche Garantieansprüche bei einem Jailbreak verliert, ist zur absoluten Vorsicht geboten. Nur wenn Sie absolut versiert in diesem Thema sind, ist ein derartiger, tiefer Eingriff in die Apple-Software als sinnvoll zu betrachten.