Bis vor kurzem schwebten noch einige Bilder des neuen CyanogenMod-Handys durch das Internet und nun wurde das OnePlus One Smartphone endlich offiziell der Öffentlichkeit präsentiert. Gerüchte sagten auch, dass das Gerät die derzeit besten Leistungsstärksten Smartphones wie etwa das neue Samsung Galaxy S5 oder das HTC One M8 locker im Benchmark-Test schlagen soll, dies wurde auch durch diverse Screenshots bestätigt, doch man soll nie einer Statistik trauen, die man nicht selbst gefälscht hat, heißt soviel wie es wird sich bald herausstellen, ob der angekündigte "Flaggschiff Killer" hält, was er verspricht.

Bereits im Vorfeld ist bekannt, dass das OnePlus One für rund 270.- Euro zu haben sein wird und mit dem Android-Basierten CyanogenMod 11S ausgeliefert wird, dies ist mitunter wohl auch ein Grund, wieso das Gerät bei diversen Benchmark-Leistungstests besser als andere Kontrahenten dasteht. Kommt das Smartphone wirklich für den genannten Preis, können sich wohl die anderen Hersteller sehr warm anziehen, denn es handelt sich bei dieser Leistung dann um ein echtes Schnäppchen.

Name:  oneplus-one-smartphone.jpg
Hits: 379
Größe:  117,2 KB

Never Settle - Der Flaggschiff Killer

Die Hersteller des neuen OnePlus One Smartphone hatten wohl nur ein einziges Ziel, nämlich das leistungsstärkste Smartphone auf dem Markt zu entwickeln ohne viel Wert auf das äußere bzw. die Materialien zu legen. Um dieses Ziel zu erreichen braucht man natürlich Hardware vom feinsten... aber kommen wir zunächst einmal zu den äußeren Eckdaten des neuen selbsternannten Flaggschiff Killers. Das OnePlus One bekommt ein 5,5 Zoll großes Display mit Full-HD Auflösung spendiert. Mit Maßen von 153 x 76 x 9 Millimeter und rund 160 Gramm Gewicht ist das Smartphone nicht gerade ein Leisetreter und dürfte sich in der Hosentasche wohl ziemlich falsch am Platze anfühlen. Das Herz des OnePlus One dürfte der Snapdragon 801 Quad-Core-Prozessor mit 2,5 GHz Taktung darstellen, in Verbindung mit dem CyanogenMod wird das ein absolutes "Tier" werden und andere Hersteller in die Enge treiben. Für Hobbyfotografen wurde ebenso gesorgt, das Handy bietet nämlich gleich 2 integrierte Kameras - eine Frontkamera mit 5 Megapixel Auflösung für Selbstporträts und hinten wurde eine größere 13-Megapixel-Cam verbaut. Bilder, Musik und Videos etc. lassen sich auf den großen, interneren Speicher mit 16 oder wahlweise 64 GB bequem abspeichern. Die ganze Leistung wird durch einen 3100 mAh großen Akku, der leider nicht herausnehmbar ist, gebändigt. Ein besonderes optisches Merkmal sei noch erwähnt: Die Rückseite des OnePlus One besteht aus Cashew-Nüssen.



CyanogenMod 11S - Eine modifizierte Android-Benutzeroberfläche

Der CyanogenMod dürfte unter den Moddern der Smartphone-Szene schon unlängst bekannt sein, diesen gibt es nämlich schon ewig. Ich hatte den Mod sogar in einer früheren Version auf meinem alten HTC Desire HD laufen und war damals schon überzeugt, da man mit dem Mod ab Werk bereits ein gerootetes Smartphone am Start hat d.h. man ist in vielen Bereichen, auch in Punkto Apps nicht so eingeschränkt wie das etwa bei anderen Android-Handys ab Werk der Fall ist. Ein kleines "Zuckerl" ist natürlich auch die flüssigere Oberfläche, die dem OnePlus One natürlich obendrein noch zusätzliche Performance-Punkte spendiert. Das Gerät wird mit Android 4.4 und dem CyanogenMod in der Version 11S erhältlich sein.

Der Release bzw. Marktstart des OnePlus One Smartphones wird in Kürze eingeleitet werden, auch für den deutschen Markt. Für jedes Land sei angeblich ein eigener Internet-Shop geplant in diesem die 16-GB Version 269.- Euro und die 64-GB Version nur 299.- Euro kosten soll.

Da bleibt auch uns ehrlich gesagt die Spucke weg...