Apple Pay macht erste Angaben, welche Banken und Partner beim Deutschland-Start unterstützt werden!

Der genaue Release von Apple Pay in Deutschland steht zwar immer noch nicht genau fest, doch Tim Cook ließ vor einigen Wochen verlauten, dass es dieses Jahr, also sprich 2018 noch soweit sein werde. Dennoch macht Apple Pay bereits jetzt erste Angaben darüber, welche Banken und Partner beim Start im deutschen Raum dabei sein werden, damit der mobile Zahldienst auf dem Smartphone überhaupt funktioniert.

Für alle, die von Apple Pay noch nichts gehört haben sollten: Es handelt sich hier wie gesagt um einen mobilen Bezahldienst, der es dem iPhone oder Apple Watch Besitzer ermöglicht quasi im vorbeigehen am Kassen-Terminal schnell zu bezahlen. Dabei kann bei jeden bezahlt werden, der ein NFC-fähiges Terminal anbietet. Über Funkwellen wird die Transaktion dann abgewickelt. So können Einkäufe z.B. auch bei Aldi, Lidl oder Saturn mit Apple Pay in Deutschland bezahlt werden.

Name:  apple-pay-deutschland-start-welche-banken.jpg
Hits: 36
Größe:  36,0 KB

Apple Pay bald in Deutschland: Mit dabei sind auch mehrere Fintech-Unternehmen

Im Vorfeld gab Apple Pay nun bekannt, dass beim Deutschland-Start mitunter die Deutsche Bank, Comdirekt, Fidor Bank, Hanseatic Bank, O2 Banking und die HypoVereinsbank mit von der Partie sein werden. Doch auch mehrere Fintechs wie N26 (Number 26), bunq, boon, Edenred oder Vimpay werden es ihren Nutzern möglich machen, mit dem beliebten Apple-Bezahldeinst in Zukunft ihre Rechnungen mit dem Smartphone begleichen zu können.

Wer übrigens auch eine Kreditkarte der großen Herausgeber wie VISA, Mastercard oder American Express besitzt, kann diese ebenfalls in Apple Pay einspeichern und so in Zukunft mit dem Smartphone bezahlen, ohne seine Plastik-Karte ziehen zu müssen. Laut Infos soll Apple Pay gemeinsam mit der neuen iOS 12.1 Version in Deutschland an den Start gehen.