Android Schadsoftware "HummingBad" befällt derzeit rund 85 Millionen Handys

Derzeit geht ein übler Android Virus im Google Play Store um... das kleine Schadprogramm macht es sich zur Aufgabe, diverse Werbebanner zu seinem Gunsten umzuschreiben. Die chinesische Android-Malware ist dabei ganz unwahrscheinlich in normalen Apps versteckt, die man sich downloaden kann. Laut einer aktuellen Statistik sind dabei bereits 85 Millionen Smartphones befallen, rund 40.000 Geräte davon in Deutschland. Wie man HummingBad entfernen kann, erklären wir in diesen Artikel.

Das ärgerliche an diesem Virus ist, dass ein herkömmlicher Virenscan oder Antiviren-Programm für das Smartphone leider nicht ausreicht, da die Datei momentan noch nicht erkannt wird. Lediglich ein kompletter Reset des Handys behebt die Malware komplett. Sollten Sie sich also den Virus eingefangen haben und merkwürdige Werbebanner auf ihrem Gerät entdecken, empfiehlt sich dieser Vorgang.

Name:  android-hummingbad-virus.jpg
Hits: 69
Größe:  56,4 KB

So beseitigt ihr HummingBad auf euren Android-Smartphone

Habt ihr Euch für einen Reset entschieden ist es in erster Linie notwendig, alle wichtigen Dateien abzusichern. Speichert Euch Bilder, Dateien etc. auf einer externen Speicherkarte ab, damit ihr auch später noch darauf zugreifen könnt.

Je nach Android-Version oder Hersteller Branding des Smartphones unterscheidet sich das zurücksetzen ein wenig. Bei unserem Testgerät hat es folgendermaßen funktioniert:
  • Geht unter Einstellungen
  • Klickt auf den Punkt "Sichern & zurücksetzen"
  • Nun könnt ihr ganz unten "Zurücksetzen auf Werkseinstellungen" auswählen