Smartphone ohne Rand und Notch: Das brandneue Vivo Apex 2020 Konzept könnte bald Wirklichkeit werden!

Sicherlich kennen einige den Smartphone-Produzenten Vivo noch nicht. Kein Wunder, denn es handelt sich hier hierzulande eher um eine eher unbekannte, chinesische Firma, die erst damit angefangen hat, ihre Geräte auch in Europa zu verkaufen. Vor einigen Tagen hat man zudem das Konzept "Vivo Apex 2020" der Öffentlichkeit präsentiert, dass schon einmal eine Ausblick auf kommende Smartphones geben soll. "Hässliche" Notches im Display oder sichtbare Ränder scheinen also bald der Vergangenheit anzugehören.

Release und Preis des Vivo Apex 2020

Wie bereits angesprochen, handelt es sich beim neuen Vivo Apex 2020 lediglich um ein Konzept. Wer Vivo allerdings kennt weiß, dass Sie nicht nur leere Versprechungen machen, sondern auch handeln und Moderne Techniken umsetzen. Wir halten es daher nicht für unwahrscheinlich, dass es hier permanent bei einem Konzept bleiben wird. Dennoch ist noch kein genaues Release-Datum oder ein Preis bekannt. Sieht man sich allerdings das Xiaomi Mi MIX Alpha an, welches vergleichbar ist, kann man hier schon mit 1500.- bis 2500.- Euro rechnen.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	vivo-apex-2020-smartphone-preis-release-technische-daten.jpg 
Hits:	76 
Größe:	119,4 KB 
ID:	55724
Bild: Vivo Apex 2020 Smartphone - Quelle: Vivo Global

Vivo Apex 2020: Technische Daten auf einen Blick

  • 6,45 Zoll Display (120 Grad gekrümmt) mit einer Auflösung von 1080 x 2330 Pixel
  • Snapdragon 865 Octa-Core Prozessor mit bis zu 2,84 GHz Leistung pro Kern
  • 12 GB RAM (Arbeitsspeicher)
  • 128 GB oder 256 GB ROM (interner Speicherplatz)
  • Dual-Kamera mit 48-Megapixel + 16-Megapixel
  • Integrierte Frontkamera mit 16-Megapixel
  • 2.000 mAh Akku mit 60W Schnelllade-Funktion
  • Android 10 Betriebssystem
  • Weitere Features: 5G Modem



Weitere Details zum Vivo Apex 2020

Das neue Vivo Apex 2020 hat auch ansonsten sehr viele Spielereien und Besonderheiten zu bieten. Eine Notch wird es zum Beispiel überhaupt nicht mehr geben, denn die Frontkamera wurde unsichtbar in das Display integriert, was erstaunlich ist. Zudem bietet die Kamera einen echten Zoom, also ohne jeglichen Qualität-Verlust. Desweiteren sollen sogenannte Gimbals in Zukunft überflüssig sein, da ein Moderner Stabilitätssensor zum Einsatz kommt, der kardanisch gelagert ist. Das verwackeln von Bildern dürfte also bald der Vergangenheit angehören. Den einzigen Nachteil sehen wir beim winzigen 2.000 mAh Akku. Durch das gekrümmte Display und den engen Platzverhältnissen konnte man wohl hier nicht zu einem größeren Modell greifen.