Antworten

Thema: Kostenpflichtige Apps für WebOS

Nachricht

SPAMSCHUTZ: Welche ist die größte Stadt im Bundesland Bayern?

 

Zusätzliche Einstellungen

  • Wenn Sie diese Option aktivieren, werden URLs automatisch mit BB-Code ergänzt. www.beispiel.de wird zu [URL]http://www.beispiel.de[/URL].

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)

  • 04.01.2010
    Sweet Devil

    Kostenpflichtige Apps für WebOS

    Der amerikanische Smartphone-Hersteller Palm kündigt in seinem Entwickler-Blog an, das ab März 2010 auch in Europa kostenpflichtige Anwendungen für das Betriebssystem WebOS im eigenen Online-Shop, dem App Catalog angeboten werden. Bisher waren für deutsche Nutzer nur kostenlose Applikationen verfügbar.


    Bild: Palm Pre


    In den USA veröffentlichte Palm bereits im Herbst 2009 auf ihrem Online-Marktplatz Apps gegen Bezahlung. Dort sollen laut dem Smartphone-Hersteller bislang ca. 600 Apps verfügbar sein. Die derzeitige Entwickler Jahresgbühr für kostenpflichtige Software beträgt 99 US-Dollar. Zusätzlich müssen pro angebotenes App 50 US-Dollar bezahlt werden. Die Einnahmen werden mit 30 Prozent an Palm und 70 Prozent für die Entwickler aufgeteilt.


    Entwickler von Open-Source-Software können ihren Source-Code auch weiterhin im App Catalog kostenlos veröffentlichen, ohne mit rechtlichen Konsequenzen von Palm rechnen zu müssen.

    Gruß,
    Sweet Devil

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein