YouNow: Streaming-Seite und App entwickelt sich zum Paradies für "geile Spanner"

Heute möchten wir einmal ein etwas kritischeres Thema ansprechen, dieses sicherlich mehr Menschen betrifft, als man dies selbst glauben möchte. Viele haben wahrscheinlich vom neuen Streaming-Dienst YouNow gehört, diesen man auch über iOS oder Android-App aufrufen oder starten kann, auch das schalten eines Live-Streams ist somit möglich, in denen vorallem jugendliche Mädchen sehr oft in eine Zwangs-Situation gebracht werden. Sogenannte Streams sind derzeit sehr stark im Trend, vor einigen Jahren waren es noch YouTube-Videos, jetzt jedoch werden Seiten wie Twitch.tv oder eben YouNow Woche zu Woche mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Das Prinzip ist dabei einfach. Anstatt wie auf YouTube Videos hochzuladen, kann man auf Twitch oder YouNow eben Live senden, was man gerade so macht.

Einen sehr interessanten Artikel über YouNow gibt es dabei auch auf dem bekannten Portal Heise News zu lesen. Nun haben sich auch Jugenschützer eingeschaltet und warnen vor diesem Trend, bei diesem teilweise Kinder via Chatmöglichkeit auf YouNow mit ihren Zuschauern kommunizieren können. Dabei werden oft sehr persönliche bzw. private Inhalte wie Adressen oder der Wohnort ausgeplaudert. Auch zu diversen Striptease von jugendlichen Mädchen soll es bereits gekommen sein. Fragen von älteren Herren an 14-jährige Mädchen über deren BH-Größe sind bei YouNow leider keine Seltenheit mehr, dies verlangt natürlich zur Aufklärung an die jeweiligen Erziehungsberechtigten und Elternteile. Jugenschützer empfehlen Eltern auch dringend, das Smartphone von ihren Schützlingen auf solche Apps zu überprüfen. Auch ein Blick auf die letzten aufgerufenen Seiten am PC kann helfen, solche Seiten in Zukunft auszusperren.

Name:  younow-app.jpeg
Hits: 273
Größe:  67,9 KB

Bild: Screenshot der YouNow App für iPhone