Heute möchten wir unsere Erfahrungen mit der kostenpflichtigen Spiele-App Motorsport Manager für iPhone mit euch teilen. Für 4,49.- Euro kann man sich den MM Manager im iTunes Store downloaden. Die rund 230 MB große Datei ist in ca. 5 Minuten installiert und es kann auch schon losgehen. Kurz zum wesentlichen dieses Spieles: Wer hier ein reines Rennspiel erwartet, der wird leider enttäuscht, in diesem Spiel erstellt man zum Start ein eigenes Racing-Team und man muss dieses von vorne bis hinten managen, zum Fahren kommt man in dieser App also definitiv nicht, schonmal soviel dazu.

Name:  mm1.PNG
Hits: 315
Größe:  301,7 KB

Motorsport Manager: Das eigene Racing-Team bis an die Spitze führen

Wie bereits erwähnt, erstellt man am Anfang sein eigenes Team. Hier kann man sich zum Beispiel einen eigenen Namen ausdenken sowie die Teamfarben auswählen, in diesem dann das Interface sowie natürlich auch die Rennwagen gehalten sind. Ist dies erledigt, geht es auch schon nach einer kurzen Einführung auf die Hauptseite, auf dieser wir Zugriff auf alle Bereiche unseres Rennstalles haben. Hier finden sich nun beispielsweise die Möglichkeiten vor, eigene Fahrer zu suchen und diese einzustellen. Jedes Team kann bis zu 2 Fahrer für die Rennen stellen, sucht man sich einen Fahrer, so müssen natürlich auch die Vertragsbestimmungen sprich das Gehalt abgeklärt werden. Hier lohnt es sich zum Start beispielsweise immer, sich sofort um neue Fahrer umzusehen, denn diese haben meistens bessere Skills. Auch nach jeder abgeschlossenen Saison lohnt es sich immer, einen Blick auf den aktuellen Rennfahrer-Markt zu werfen.

Name:  mm2.PNG
Hits: 233
Größe:  144,1 KB

Darüber hinaus lassen sich in diesem Menü auch Ausbauten am eigenen Hauptquartier vornehmen, diese jedoch sehr teuer sind. Hier kann man sich größere Forschungszentren bauen, um z.B. eine bessere Aerodynamik für das eigene Auto zu erforschen. Um nochmal auf die Fahrer zurück zu kommen... hat man sein Hauptquartier mindestens auf Stufe 2 ausgebaut, so lassen sich junge Rennfahrer scouten, diese sich mit der Zeit enorm verbessern und später dann ebenfalls am Rennen teilnehmen können. Möchte man zudem ein schnelleres Auto haben oder sich stetig verbessern, so sollte man sichergehen, dass man auch immer die besten Ingenieure für sein Team eingestellt hat, somit lassen sich Motorleistung oder das Gewicht des Rennwagens verbessern.

Name:  mm3.PNG
Hits: 296
Größe:  120,7 KB

Name:  mm4.PNG
Hits: 333
Größe:  140,8 KB

Der Motorsport Manager ist für ein iPhone Spiel sehr umfangreich, vor dem Rennen muss man sich dementsprechend auch immer erst im Qualifying einen guten Platz erkämpfen, um so vor dem nächsten Rennen in der Pole Position starten zu können. Natürlich ist das nur ein Wunschdenken, denn die anderen Teams schlafen nicht. Wenn man gewinnen möchte, spielen gleich mehrere Faktoren eine Rolle und natürlich auch die richtige Strategie. Je nachdem wieviele Kurven oder lange Geraden die Rennstrecke hat, so muss man vorher seinen Fahrern Anweisungen geben, wie Sie das Setup des Wagens ausrichten müssen, dies wirkt sich enorm auf die Rundenzeit aus. Durch für spannende Momente im Rennen sorgen auch die diversen Wetterwechsel. Fängt es beispielsweise an zu regnen, sollte man schnellstens die Box aufsuchen und auf Wet-Tires, sprich Regenreifen gehen. Trocknet die Strecke wieder an, hat man die Auswahl an Soft- oder harten Reifen, diese nutzen sich je nach Lage schneller oder langsamer ab.

Name:  mm5.PNG
Hits: 289
Größe:  176,2 KB

Gewinnt ihr eine Saison erfolgreich, so habt ihr im nächsten Jahr die Auswahl, an einer besseren Rennserie teilzunehmen, hierfür benötigt ihr natürlich auch Sponsoren die ihr euch suchen müsst, um euer Team im Motorsport Manager zu finanzieren. Gewinnt ihr 3x eine Saison, so könnt ihr in der Formel 1 teilnehmen, bis dahin ist es auf alle Fälle ein sehr steiniger Weg, da man konsequent sein Auto, das Umfeld sowie seine Fahrer und Ingenieure verbessern muss.

Name:  mm6.PNG
Hits: 265
Größe:  135,2 KB

Fazit zum Motorsport Manager



Getestet wurde der MM Manager von uns nur auf dem iPhone, wir empfehlen dieses Spiel eher für das iPad, da nach einiger Zeit vorallem bei den kleinen Symbolen in den Rennveranstaltungen die Augen anfangen zu brennen. Das Spiel ist auf jedenfall sehr umfangreich und für jeden Formel 1 Fan sicherlich sehr interessant, mal sein eigenes Team zu managen. Allerdings gibt es auch diverse Schwachstellen im Spiel. So wird es nach einer Saison etwa ein wenig eintönig, da natürlich ständig dieselben Abläufe stattfinden, vorallem die eMails, die man z.B. von Fans erhält, nerven mit der Zeit etwas, hier würde man sich eine Option wünschen, mit dieser sich eMails abschalten lassen. Nichts desto trotz kann man mit diesem Spiel auch Spass haben, doch erwartet nicht einen extremen Umfang wie dies z.B. vom Fussball Manager auf dem PC der Fall ist.