Name:  090918arm_cpu.jpg
Hits: 130
Größe:  81,9 KB

Der wichtigste Hersteller von Prozessoren für Handys ist nach einem Bericht des London Evening Standard ins Visier der Apple-Einkäufer geraten.

ARM Holdings stellt unter anderem die Prozessoren für das Apple iPhone und das iPad her. Nach Angaben der Zeitung bietet Apple etwa acht Milliarden Dollar für ARM. Die Aktie des Unternehmens verteuerte sich nach Bekanntwerden des Gerüchts um mehr als acht Prozent. Finanziell wäre der Kauf kein Problem für Apple, das US-Unternehmen verfügt über mehr als 40 Milliarden Dollar Bargeld-Reserven.

Bedrohung für die Konkurrenz

Apple könnte sich mit dem Kauf die Kontrolle über die Entwicklung von Prozessoren für mobile Geräte sichern und Konkurrenten wie Android-Anbieter Google ausschließen. Die anderen Hersteller müssten möglicherweise schwächere Prozessoren in ihren Handys verwenden. Dazu müsste Apple allerdings das Einverständnis der Regulationsbehörden in den USA und Europa zum Kauf von ARM erhalten.