Seit ein paar Tagen kann man sich nun endlich das neue iOS 8.1 Update für iPhone, iPad oder iPod via iTunes oder direkt über das mobile Gerät herunterladen. Wir erinnern uns an die zuletzt veröffentlichten Software-Versionen, dort gab es leider ein reines Update-Debakel seitens Apple und man hatte das Gefühl, das durch die ganzen Bug-Fixes noch letztendlich noch mehr Fehler aufgetreten sind.

Mit der neuen iOS 8.1 Software-Aktualisierung kommen 2 bedeutende Änderungen und zwar die iCloud Fotomediathek, mit dieser Anwender diverse Bilder bzw. Fotos, die z.B. mit einem iPhone 6 gemacht wurden, auf einen großen Online-Speicher hochladen können. Abgerufen werden können diese Dateien dann von jedem iOS-Gerät aus. Die 1000 Bilder Grenze wurde außerdem nun endlich aufgehoben. Das 2. größere Feature ist Apple Pay, dieses jedoch vorerst nur in den USA gestartet ist. Mit hinterlegten Kreditkarten-Daten von MasterCard, VISA oder American Express kann man via Fingerabdruck mit dem iPhone 6 bezahlen. Wann der Dienst nach Deutschland kommt, ist allerdings bis dato noch nicht bekannt.

Name:  ios8-logo-grafik.jpg
Hits: 171
Größe:  55,7 KB

iOS 8.1 Update: Genauer Changelog und Änderungen

Dieses Update enthält folgende neue Funktionen, Verbesserungen und Fehlerbehebungen:


• Die App „Fotos“ enthält neue Funktionen, Verbesserungen und Fehlerbehebungen:
◦ Bietet jetzt die iCloud-Fotomediathek in der Betaversion.
◦ Fügt das Album „Aufnahmen“ zur App „Fotos“ und zum Album „Mein Fotostream“ hinzu, wenn die iCloud-Fotomediathek nicht aktiviert ist.
◦ Weist vor der Aufnahme von Zeitraffervideos auf Speicherplatzprobleme hin.
• Die App „Nachrichten“ enthält neue Funktionen, Verbesserungen und Fehlerbehebungen:
◦ Ermöglicht es jetzt iPhone-Benutzern, SMS- und MMS-Textnachrichten von ihrem iPad und Mac zu senden und zu empfangen.
◦ Behebt ein Problem, das verursachte, dass mit der Suchfunktion gelegentlich keine Ergebnisse angezeigt wurden.
◦ Behebt ein Problem, das gelegentlich dazu führte, dass Nachrichten nicht als „gelesen“ markiert wurden.
◦ Behebt ein Problem mit dem Messaging-Dienst für Gruppen.
• Behebt Probleme mit der WLAN-Leistung, die bei Verbindung mit einigen Basisstationen auftreten konnten.
• Behebt ein Problem, das Verbindungen mit Bluetooth-Freisprecheinrichtungen verhindern konnte.
• Behebt Probleme mit der Ausrichtungssperre des Bildschirms.
• Ergänzt eine Option, um zwischen 2G-, 3G- oder LTE-Funknetzen zu wählen.
• Behebt ein Problem in Safari, durch das Videos manchmal nicht wiedergegeben wurden.
• Bietet jetzt AirDrop-Unterstützung für Passbook-Karten.
• Ergänzt eine Option, mit der die Diktierfunktion in den Einstellungen für Tastaturen unabhängig von Siri aktiviert werden kann.
• Ermöglicht es HealthKit-Apps, im Hintergrund auf Daten zuzugreifen.
• Verbesserungen und Fehlerbehebungen für Bedienungshilfen:
◦ Behebt ein Problem, das die korrekte Funktionsweise der Funktion „Geführter Zugriff“ verhindert hat.
◦ Behebt ein Problem, durch das VoiceOver nicht korrekt mit Tastaturen von Drittanbietern funktionierte.
◦ Verbessert die Stabilität und Audioqualität beim Verwenden von MFi-Hörgeräten mit iPhone 6 und iPhone 6 Plus.
◦ Behebt ein Problem mit VoiceOver, durch das die Tonwahl bei einem Ton gestoppt wurde, bis eine andere Nummer gewählt wurde.
◦ Verbessert die Zuverlässigkeit beim Verwenden von Handschrift, Bluetooth-Tastaturen und Brailledisplays über VoiceOver.
• Behebt ein Problem, durch das verhindert wurde, dass der OS X Caching-Server für iOS-Updates verwendet wurde.
• Problembehebungen