Abseits des Google Play Stores, in diesem man sich alle offiziellen Apps für sein Android-Smartphone downloaden kann, gibt es natürlich auch im Applikationen-Markt schwarze Schaafe in Form von illegalen App-Stores, bei diesen man sich beispielsweise illegale Software, Hacking-Tools oder normal kostenpflichtige Apps eben umsonst herunterladen kann.

Da raubkopierte Apps bei den jeweiligen Produzenten bzw. Entwicklern teilweise enorme Schäden verursachen, gab es vor kurzer Zeit eine Beschlagnahmung von den Stores Appbucket, Applanet sowie auch SnappzMarket durch das FBI.

Name:  appbucket.jpg
Hits: 388
Größe:  126,7 KB

Illegale Android-Appstores wurden geschlossen

Den Betreibern der oben genannten Seiten droht nun auch noch eine Gefängnisstrafe. Es sollen insgesamt Schäden in Millionenhöhe durch den Download von gecrackten Apps dabei entstanden sein. Die illegalen Android-Stores sind dem FBI allerdings bereits vor über 2 Jahren aufgefallen, es wurde bereits damals ermittelt, bald wird es jedoch ein abschließendes Urteil geben. Dem entstandenen Schaden von ca. 1,7 Millionen US-Dollar nach zu urteilen, wird das Urteil wohl nicht auf Bewährung ausgesetzt werden und es droht eine Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren.