Nach der erfolgreichen Einführung des Bitcoins (siehe Wikipedia-Eintrag) wurde die sogenannte Blockchain Technologie erst so richtig bekannt. Nun plant auch bereits der erste Hersteller ein Smartphone mit dieser Technik auf den Markt zu bringen und ich denke das könnte die Zukunft der Handys verändern, so wie es auch Apple mit dem ersten iPhone gemacht hatte damals.

Ich spreche vom Hersteller Sirin Labs, die mit dem hauseigenen Finney Smartphone ein erstes Gerät mit dieser Blockchain Technologie anbieten möchten. Zusammen mit Foxconn, die auch schon beim iPhone beteiligt waren möchte man nun diesen Traum umsetzen.

Name:  Blockchain-Finney-Smartphone.jpg
Hits: 15
Größe:  107,8 KB

Blockchain Smartphone "Finney": Technische Daten, Release und Preis

Mit dem Gerät soll es möglich sein, ganz einfach mit Bitcoin oder anderen Krypto-Währungen bezahlen zu können. Wahrscheinlich wird dies dann auch in diversen Apps als Feature möglich sein. Doch nicht nur optisch hat das Finney Smartphone einiges zu bieten... denn die ersten veröffentlichten, technischen Daten besagen, dass das Blockchain Handy ein 5,5 Zoll großes Display hat, einen dicken 6 GB RAM Arbeitsspeicher, eine Hauptkamera mit 12-Megapixel sowie eine Selfie-Cam mit noch größeren 13-Megapixel und einen 64-GB erweiterbaren Speicherplatz. Auf weitere Daten wie z.B. den Prozessor bin ich sehr gespannt.

Ein Haken an der Sache ist sicherlich der hohe Einstiegspreis mit satten 999.- US-Dollar. Erste Geräte sollen ab Oktober 2018 ausgeliefert werden. Wann und ob ein genauer Release auch in Deutschland ausstehen wird, wird wohl abhängig davon sein, wie sich das Gerät in größeren Städten wie etwa China verkauft, in der eben eine wesentlich größere Krypto-Community ist als beispielsweise in Good old Germany.

Was sagt ihr zum dieser neuen Blockchain Technologie in Smartphones? Wird sich das ganze auch durchsetzen?

MFG;
Mobilfunker