OnePlus Two: Kühlerer Prozessor + neuer USB-Anschluss

Während das ältere OnePlus One derzeit noch mit Touchscreen-Problemen zu kämpfen hat, wird beim Nachfolger, dem OnePlus 2 bereits kräftig über die neue Ausstattung spekuliert.

Vor einigen Tagen bestätigte der Produzent OnePlus einen neuen Prozessor für den zukünftigen "Flagship Killer". Zwar handelt es sich bereits um den bekannten Snapdragon 810 von Qualcomm, jedoch in der überarbeiteten Version 2.1, der nichtmehr erhitzen soll, wie zum Beispiel noch vom HTC One M9 bekannt.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	oneplus-two-2-smartphone.jpg 
Hits:	63 
Größe:	304,6 KB 
ID:	51689

Das OnePlus Two wird der Konkurrenz noch stärker einheizen!

Als das OnePlus One geleakt wurde staunten viele nicht schlecht, ein Gerät bzw. Smartphone mit der neuesten Technik zum erschwinglichen Preis kombiniert in einer schönen Hülle sowie Geheimnis-wirkenden Einlade-System, damit das Gerät (zumindest am Anfang) exklusiv bleibt. Das Konzept hat wunderbar geklappt und mit dem neuen OnePlus Two will man der Konkurrenz noch kräftiger den Hintern versohlen.

Zwar wird der Nachfolger vom Preis etwas teurer werden, jedoch werden erneut die feinsten Spielereien im Gerät verbaut werden. High-Tech also zum relativ niedrigen Preis gepaart mit einer feinen Software. Damit ein entsprechendes Dilemma wie bei HTC oder Sony mit dem High-End Smartphone Prozessor Snapdragon 810 nichtmehr passiert, ging man extra mit Qualcomm eine engere Partnerschaft ein. Diverse Umstellungen, Hardware-Optimierungen und eine spezielle Wärmeleitpaste brachten das neue OnePlus Two in internen Tests auch nach mehreren Stunden nicht zum schwitzen. Auch die hauseigene Benutzeroberfläche OxygenOS wird in einer überarbeiteten Version wieder mit an Bord sein.

Ein weiteres exklusives Feature wird der neue und moderne USB Typ C Anschluss darstellen, der zum aufladen sowie auch als Datenpool sorgen wird. Doch der neue Anschluss hat weit mehr zu bieten: Das OnePlus Two kann somit auch als Energieträger für andere Geräte verwendet werden, vorausgesetzt natürlich nur, wenn dieses auch über den angesprochenen Port verfügt. Weitere technische Daten sind zum Gerät jedoch noch nicht bekannt, man möchte jedoch "häppchenweise" bis zum Marktstart darüber berichten, um das Smartphone interessant zu halten.