Hallo an alle Interessenten des neuen iPhone 6,

heute möchte ich meine Erfahrungen in einem kleinen Test nach ca. 1,5 Monaten Nutzungszeit mit euch teilen. Viele werden sich nun sicherlich Fragen, wieso wir erst so extrem spät mit einem iPhone 6 Testbericht beginnen, doch die Frage ist relativ einfach beantwortet. Sieht man sich die ganz großen Handy-Seiten oder Blogs, Portale etc. an (Ihr kennt diese bestimmt alle) so muss man sich ernsthaft die Frage stellen, wie es denn nur im Bereich des möglichen liegen kann, direkt nach dem Release-Date des iPhone 6 am 13.09 innerhalb nach 30 Minuten (!!!) einen vollwertigen Testbericht zu verfassen und auf deren Portal natürlich mit den relevantesten Keywords online zu bringen. Hier schleicht sich bei mir/uns natürlich der Verdacht ein (vorallem, wenn man deren Bericht gelesen hat), dass man natürlich nur Besucher auf deren Seite bringen möchte, was ja vorallem bei Testberichten zu Smartphones nicht so sein soll, denn diese sollen ja letztendlich dem Interessenten weiterhelfen, die eigene Meinung zu verstärken oder evtl. sich von Dingen erstaunen zu lassen, die man vorher über das jeweilige zu testende Gerät noch nicht wusste. Wie dem auch sei, wir von All4Phones bringen demnach aus diesen Gründen erst nach über 1,5 Monaten einen iPhone 6 Test online.

Viele wissen sicherlich auch, dass Apple diesesmal gleich 2 verschiedene Display-Formate auf den Markt gebracht haben. Neben dem "normalen" iPhone steht noch das iPhone 6 Plus zur Auswahl, dieses eher in die Phablet-Kategorie eingeordnet werden kann mit 5,5 Zoll Displaygröße. Auch ich habe anfangs überlegt, welches von beiden iPhones ich mir denn nun holen soll, doch die Entscheidung ist relativ schnell gefallen, was sich im nachhinein auch als vollkommen richtig herausgestellt hat, nämlich das kleinere iPhone 6 mit 4,7 Zoll Display. Der Grund liegt auf der Hand, 5,5 Zoll ist mir einfach viel zu Groß und das Apple-Smartphone passt auch nur bedingt in die Hosentasche. Das iPhone 6 hingegen hat wie ich finde die perfekte Größe. Wer auch noch ein Unboxing sehen möchte mit diversen Bildern, der kann diese Seite einmal aufrufen.

Ich möchte hier auch noch ganz kurz eine Anmerkung zu den gemachten Bildern machen, die ihr gleich sehen werdet, denn diese sind alles andere als qualitativ. Da ich diese logischerweise nicht selbst mit dem iPhone 6 aufnehmen konnte, musste ich auf mein älteres BlackBerry Gerät zurückgreifen, deshalb schonmal im Vorfeld Entschuldigung für die schlechte Qualität.

Name:  iphone-6-2.jpg
Hits: 313
Größe:  191,6 KB

1. Lieferumfang und Verarbeitungsqualität des iPhone 6

Kommen wir beim ersten Punkt einmal auf den Lieferumfang des iPhone zu sprechen. Dieser fällt ganz Apple-typisch eher schlicht und einfach aus. Im Inneren der komplett weißen Verpackungsbox findet sich ein USB-Kabel mit Steckdosenadapter wieder, sowie passende Apple Ear-Pods Kopfhörer. Im Verpackungskarton der Bedienungsanleitung findet man auch den mitgelieferten Inbus-Schlüssel, mit diesen man den Simkarten-Schacht auf der rechten Seite öffnet.

Ich hatte bereits alle iPhone-Modelle außer die 5C-Reihe und mir gefällt am iPhone 6 am meisten das neue, abgerundete Design an den Ecken. Auch liegt somit das Handy wesentlich besser in den Händen. Farbtechnisch habe ich mich für die weiß/silber Variante entschieden, außerdem gibt es ja auch noch spacegrau oder eben gold. Was mir ehrlich gesagt überhaupt nicht gefällt, ist die direkte Vorderfront des iPhone der 6.Generation, diese wirkt etwas wie billiges Plastik, die Seiten sowie die Rückseite sind allerdings sehr gut gelungen, auch die Verarbeitungsqualität stimmt unter dem Strich gesehen. Das iPhone 6 wirkt etwas leichter in der Hand als sein Vorgänger, dies ändert jedoch nichts an den Qualitätsmerkmalen des Gerätes. Positiv ist auch noch der neue Home-Button zu nennen, der nun fester integriert wirkt.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	iphone-6-1.jpg 
Hits:	120 
Größe:	282,5 KB 
ID:	51113

2. iOS 8 Software, Display, Kamera und Bedienung des iPhone 6

Kommen wir nun zu einem Punkt, woran sich wohl viele Apple-User aufgeregt haben, nämlich der Software des neuen iPhone 6, das iOS 8. Apple hat sich zumindest bei den ersten beiden Updates ziemlich bloß gestellt, denn die angeblichen Verbesserungen brachten nur noch mehr Bugs. Die derzeit aktuellste Version iOS 8.1 läuft schon etwas stabiler und nun funktioniert auch endlich die neue Health-Applikation, diese als Übersicht für externe Fitness-Apps dienen soll und auch noch andere Features bietet. Im Grunde genommen hat sich mit iOS 8 jedoch für den Otto-Normal Verbraucher nichts sonderlich stark verändert, die gewohnt schnelle sowie einfache Bedienung am iPhone 6 bleibt mit der neuen Software erhalten und es kamen sogar noch einige Funktionen hinzu, die das Multitasking unterstützen, sodass man mit dem Apple-Smartphone noch effizienter arbeiten kann.

Das etwas größere Display ist sehr gut gelungen und bietet sich vorallem auch für Filme, Spiele oder einfach nur div. Internet-Streaming Portale wie etwa YouTube perfekt an. Das etwas größere Display macht sich auch praktischerweise sehr gut beim schreiben von SMS oder eMails auf der virtuellen Tastatur bemerkbar. Durch die größer gewordenen Tasten muss man nichtmehr ganz so stark mit den Fingerspitzen tippen.

Was mich hingegen sehr verblüfft hat im neuen iPhone 6, war die integrierte 8-Megapixel Kamera. Dies hört sich sicherlich auf den ersten Blick gesehen absolut nicht viel an, jedoch wird man nach der Benutzung eines besseren belehrt, denn Apple bedient sich diverse qualitativ hochwertiger Sensoren, die gemachte Bilder einfach nur traumhaft aussehen lassen und zumindest einer normalen Digitalkamera in nichts mehr nach steht.

3. Apps, Browser, Gesprächsqualität und Akkuleistung

Name:  iphone-6-3.jpg
Hits: 145
Größe:  195,6 KB

Nach wie vor gibt es im App-Store Millionen von Downloads für das neue iPhone 6 und die Plus-Variante, dennoch bringen die neuen und größeren Display-Formate auch in diesem Bereich einige Vorteile mit sich, nämlich speziell angefertigte Applikationen für beide Geräte. Und dies ist meiner Meinung nach immer noch einer der größten Vorteile eines iPhones, denn ohne Apps und mobile Games zum downloaden sähe es bei den Verkaufszahlen sicherlich anders aus. Kurz gesagt, die neuen iPhone 6 Apps und vorallem Spiele sind fast schon vergleichbar mit denen einer schwachen Spielkonsole (Einen kleinen App-Test könnt ihr außerdem hier abrufen.) und machen total viel Spass. Auch mit diversen Anwendungen kann man das Smartphone noch um einiges "auftunen", was für viele sicherlich Interessant sein dürfte. Auch das mobile Surfen klappt mit dem neuen iPhone 6 sowie dem größeren Display besser denn je. Webseiten öffnen sich äußerst flüssig und es hakt bei der Bedienung im Safari Browser an keiner Stelle. Wer dennoch damit nicht klarkommen sollte, der kann sich natürlich auch andere Browser-Apps herunterladen.

Der ganzen Online-Nutzung zollt nach wie vor der Akku Tribut. Denn die Laufleistung des iPhone 6 ist nach wie vor leider eine Schwachstelle von solchen Touchscreen-Alleskönnern. Die Akkulaufleistung wurde zwar gegenüber dem iPhone 5S leicht verbessert, kann jedoch im Live-Test nicht sonderlich überzeugen und musste bei mir bei Vielnutzung natürlich nach wie vor jeden Abend an die Steckdose. Die Gesprächsqualität kann hingegen auf ganzer Linie überzeugen, den Gegenüber hört man klar und verständlich, dies sollte jedoch bei einem Smartphone in dieser Preisklasse allerdings eine Selbstverständlichkeit sein.

4. Abschließendes Fazit zum iPhone 6

Die Erwartungen vor dem iPhone 6 Release waren wieder erneut extrem hoch angesetzt von vielen. Diesem Erwartungsdruck wird das neue Apple-Smartphone leider jedoch nicht gerecht. Das Gerät bietet zwar im Gegensatz zum Vorgänger einige Verbesserungen, ob jedoch jährlich eine bessere Kamera und ein stärkerer Prozessor ausreicht, um Apples Marktanteile auch in Zukunft hoch zu halten, wage ich einmal stark zu bezweifeln. Aus meinen Erfahrungen, die ich bis dato gesammelt habe, kann ich sagen, dass sich das neue iPhone 6 oder 6 Plus nur für diejenigen lohnen wird, die zum ersten mal ein iPhone kaufen oder noch ein wesentlich älteres Gerät der Reihe besitzen. Ein Umstieg vom iPhone 5 oder 5S zum iPhone 6 sehe ich allerdings nur für Apple-Fanboys als angemessen. Für mich bleibt auch noch abschließend zu sagen, dass mir die ganzen Funktionen und das Design keine 700.- Euro Wert sind und ich das Gerät deshalb heute verkaufen werde. Auch wird dies mein letztes iPhone gewesen sein, was für diesen Test absolut nicht negativ sprechen soll, das iPhone 6 ist trotzdem ein Klasse Gerät, jedoch fehlen mir persönlich gesehen einfach die absoluten "Knaller-Innovationen" gegenüber direkten Konkurrenten wie das noch beim allerersten iPhone 2G der Fall war und wofür die Marke Apple ja auch immer stand. Ja, das waren noch Zeiten, doch die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht.

Wer übrigens diverse technische Probleme oder bestimmte Fragen zum iPhone 6 haben sollten, dem helfen wir gerne in unserem entsprechenden Fachforum unter diesem Link gerne weiter.