Eine Studie von Jupiter Networks belegt, das Android wohl das meist bedrohte mobile Betriebssystem gegenüber Malware ist, das es zurzeit auf dem stark umkämpften Smartphone Markt gibt.
Über 90% der entwickelten Schadsoftware zielt auf die Android Plattform ab.

Name:  malware-software-android.jpg
Hits: 70
Größe:  23,0 KB

Seit den vergangenen 3 Jahren nahmen die Angriffe erheblich zu. Im Jahr 2010 machten diese Android-Malware Schädlinge nur rund ein Viertel der gesamten Malware aus. Alleine im vergangen Jahr nahm die Anzahl der Malware Schädlinge für Android um 614% zu. Dadurch ergibt sich eine derzeitige Anzahl der Schadsoftware für Android von 276.259 Programmen.
Eine weitere Statistik zeigt das 3 von 5 dieser Programme entweder aus China oder Russland kommen.

Die meiste Malware Schadsoftware wird durch Fake-Installer oder SMS-Trojaner auf das Android Gerät eingeschleust und zielt speziell auf die Bezahlsysteme ab.

Weiter teilt Jupiter Networks mit, das durch Aktualisierung auf die neueste Android OS Versionen, drei Viertel der Malware Angriffe verhindert werden könnten. Nur rund vier Prozent aller Android User benutzen die aktuellste Android OS.

Außerdem bestätigt diese Studie, einen Bericht von F-Secure Labs der erst im Mai veröffentlicht wurde. Dieser bestätigt ebenfalls die rapide Zunahme schädlicher Software und Malware für mobile Endgeräte sowie Android.

Lg anonymus